Am 28.9.16 waren wir, die Klasse 5b, auf der Jugendfarm Möhringen. Herr Riesch, Frau Reith und Herr Nickel haben uns begleitet.

Auf der Jugendfarm gab es viel zu entdecken: Pferde, Gänse, Schafe und Hühner. Außerdem gab es auch ein riesiges Kletternetz, da waren die meisten von uns darauf. Interessant war ein Bunker aus dem 2. Weltkrieg (die mutigen von uns trauten sich ohne Taschenlampe reinzugehen).

Wenn man mithilft erhält man Nägel aus denen man Häuser bauen darf. Um 15:00 Uhr fand eine kleine Versammlung statt. Dort haben wir ein Blatt mit Informationen zu den verschiedenen Veranstaltungen bekommen. Dann hatte jemand die Idee, Räuber und Gendarm zu spielen. Manche sind in den Bunker gegangen, manche in die Häuser und manche zum Netz. Wir konnten 2 Runden spielen, dann rief Herr Riesch uns, weil wir zurückgehen mussten.

An diesem Tag hatten wir noch ein Geburtstagskind (Darja). Sie hat uns allen Muffins gegeben und wer dann noch Hunger hatte konnte von Frau Reith Schokoküsse holen. Leider mussten wir dann nach Hause gehen.

Es war sehr schön auf der Jugendfarm Möhringen.

Bericht von Manja 

Am 14. September 2016 besuchte der Erdkundekurs von Herr Gretschmann das Daimler Werk in Untertürkheim. Nach einer netten, kulinarischen Begrüßung (ein Danke der Geschäftsleitung an die Mitarbeiter) versammelten wir uns zusammen mit unserem Guide Herrn Thomas Thum in einem Raum und hörten zunächst einen Vortrag über die Mercedes Benz AG. Dadurch bekamen wir einen Überblick über die Konzernstruktur, die Marken, welche zu Daimler gehören und auch über die Produkte des Powertrain Werkes Untertürkheim. Jederzeit bestand für uns die Möglichkeit, Fragen rund um den Konzern allgemein und das Werk im speziellen zu stellen.

Am 11. November 2016 war ein Teil der Informatik AG (10. Klasse) für die Qualifikation des Roborace in der Universität Stuttgart, die sie mit Bravour bestanden haben.

Weitere Informationen zum Roborace hier.

Die Aufgabe der Qualifikation und der anderen Runden ist hier zu finden. Schon im Testlauf, also in den ersten 10 Minuten hatten wir bestanden. Die restliche Zeit konnten wir nutzen, um unser Programm des Roboters zu verbessern und uns auf die Vorrunde vorzubereiten. Wir konnten auch die anderen Schulen und Studentengruppen beobachten, die schon weiter waren als wir, denn wir waren die Einzigen die nur eine starre Lenkung hatten, da wir nichts den Konkurrenten zeigen wollten. Dadurch wurden wir zwar von den Prüfern komisch angesehen, aber wir hatten uns ja an die Regeln gehalten.

Die Qualifikation war ein voller Erfolg und wir schauen vorwärts zur Vorrunde. Wir werden gewinnen!

Am Montag, den 26.09.2016 haben wir, die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10a und 10c mit Herrn Bühl (Lehrer der evangelischen Religion) im Rahmen des Themas der 9. Klasse „Ist Gott gerecht?“ das Amtsgericht Stuttgart besucht.

Aus Zeitgründen war es uns nicht möglich, dieses Projekt bereits in Klasse 9 zu verwirklichen, da wir keinen geeigneten Termin fanden.

Am oben genannten Termin fuhren wir gemeinsam mit Herrn Bühl mit der Straßenbahn zum Amtsgericht.

An jenem Vormittag waren vier Verhandlungen angesetzt:

08:15Uhr: Betrug

09:00Uhr: vorsätzliche Körperverletzung

10:30Uhr: Uneidliche Falschaussage

11:30Uhr: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

Die erste Verhandlung fand jedoch nicht statt, da der Angeklagte nicht zur Verhandlung erschienen ist.

Er trägt nun die Verfahrenskosten.

Nach den einzelnen Verhandlungen beantwortete die Richterin Frau Heiler uns unsere Fragen.

Der Besuch des Amtsgerichtes war für uns eine sehr wichtige und positive Erfahrung, da uns so ein Einblick in die Juristik und in echte Gerichtsverhandlungen ermöglicht wurde.

Der Meinung der Klasse nach, war es wesentlich spannender und natürlich auch realistischer als eine solche Situation im Gemeinschaftskundeunterricht nach zuspielen

Die Exkursion hat uns alle positiv beeindruckt .

Wir empfehlen sie jeder Klasse.

Patricia B., Christine H.