Der bilinguale Zug – ein Angebot am Fanny-Leicht-Gymnasium seit SJ 2012 / 13

In einer zusammenwachsenden Welt werden sich kommunikative Strukturen und Berufspraxis so entwickeln, dass Menschen privat und beruflich zunehmend auf Englisch als weitere Sprache angewiesen sind, die sie, ähnlich der Muttersprache, differenziert, sicher und geläufig beherrschen müssen. In diesem Sinne streben bilinguale Bildungsgänge mit der Ausweitung fremdsprachlichen Lernens und Handelns auf Sachfächer eine annähernde Zweisprachigkeit an.

Im bilingualen Unterricht wird der traditionelle Englischunterricht erweitert; Themen und Inhalte der Sachfächer Erdkunde, Geschichte, Gemeinschaftskunde und Biologie werden mindestens ein Jahr lang auf Englisch unterrichtet. Die Sprache ist nicht Unterrichtsthema, sondern Kommunikationsmittel. Seit dem Schuljahr 2012/13 gibt es am Fanny-Leicht-Gymnasium den bilingualen Zug mit Englisch.

Umsetzung

Der bilinguale Zug in Klassenstufe 5 und 6

Verteilt über die beiden Schuljahre haben die Schülerinnen und Schüler des bilingualen Zugs insgesamt drei Stunden mehr Unterricht im Fach Englisch. Dabei wird großer Wert gelegt auf mündliche Kommunikation und Fertigkeiten, die ab der siebten Klasse im Sachfach benötigt werden, z. B. die Auswertung von Diagrammen in der Fremdsprache.

Klassenstufen 7-10

In Klasse 7 wird das Fach Erdkunde dreistündig in englischer Sprache unterrichtet; in Klasse 8 wird Erdkunde mit zwei Stunden weitergeführt, Geschichte dreistündig auf Englisch unterrichtet.

In Klassenstufe 9 wird Biologie dreistündig in Englisch unterrichtet, in Klassenstufe 10 werden Biologie und Geschichte in der Fremdsprache unterrichtet.

Kursstufe

In der Kursstufe können die Schüler/innen des bilingualen Zugs die bilinguale Ausbildung beenden oder weiterführen. Im letzteren Fall wählen sie als Kernkompetenzfach das Fach Englisch und ein bilingual unterrichtetes Seminarfach oder ein zwei- oder vierstündiges Sachfach. Das Prädikat ‚Internationales Abitur Baden-Württemberg‘ erhalten sie, wenn sie das bilingual unterrichtete Fach Biologie belegen und in diesem Fach im Rahmen der Abiturprüfung eine schriftliche englischsprachige Prüfung ablegen.

Wer ist für den bilingualen Zug geeignet?

Am Fanny-Leicht-Gymnasium wird jeweils eine Klasse bilingual geführt, alle anderen Schülerinnen und Schüler werden wie bisher nach der regulären Stundentafel des Gymnasiums unterrichtet. Dieser bilinguale Zug wendet sich an besonders leistungsbereite und interessierte Schülerinnen und Schüler. Voraussetzung sind mindestens die Note „gut“ in Deutsch und Mathematik in der Halbjahresinformation der Grundschule und insgesamt eine gute sprachliche Begabung.

Übersteigen die Anmeldungen die Zahl der vorhandenen Plätze, trifft die Schulleitung die endgültige Entscheidung über die Aufnahme.

Wahlmöglichkeiten im bilingualen Profil

Die Schülerinnen und Schüler der bilingualen Klasse haben alle Wahlmöglichkeiten am Fanny-Leicht-Gymnasium, die auch den Schülerinnen und Schülern des Regelzugs geboten werden. Sie können sich für Latein oder Französisch ab Klassenstufe 6 und das sprachliche Profil mit Russisch oder Französisch als 3. Fremdsprache bzw. das naturwissenschaftliche Profil mit NwT ab Klassenstufe 8 entscheiden.

Wechselmöglichkeiten

Falls ein Kind den Belastungen doch nicht gewachsen sein sollte, ist ein Wechsel in die Parallelklasse des Regelzugs zum Halbjahr oder zum Schuljahresende möglich.

Ein Wechsel von Schülern aus dem Regelzug in den bilingualen Zug ist nur dann möglich, wenn die Englischkenntnisse überdurchschnittlich gut und im bilingualen Zug noch Kapazitäten vorhanden sind.

Übersicht

Klassenstufe Englischunterricht nach Stundentafel Bilingualer Sachfachunterricht Zusatzstunden (wöchentlich)
5 4 --- 2
6 4 --- 1
7 3 Erdkunde 1
8 3 Erdkunde + Geschichte 2
9 3 Biologie 1
10 3

Biologie + Geschichte

oder Gemeinschaftskunde

2
Summen 20   9
Jahrgangsstufe 1 4 Zweistündiger Seminarkurs oder Sachfach (zwei- oder vierstündig) 1
Jahrgangsstufe 2 4    
Summen 28   10