FannyLogo

Arbeitsgemeinschaften (AGs)
Arbeitsgemeinschaften bieten den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihren Interessen nachzugehen. Es gibt viele verschiedene AGs am Fanny. Sie werden zum Teil von Lehrkräften, aber auch von Ehrenamtlichen oder Schü­ler/innen aus den oberen Klassen durchgeführt und betreut. Das Angebot reicht von den di­versen Sportarten über Musik, Theater, Sprachen und Naturwissenschaften, Technik und Medien bis hin zu sozialen Betätigungsfeldern und Hobbies.
Einen aktuellen Überblick über die Arbeitsgemeinschaften am Fanny erhalten Sie über die Fanny-Homepage www.fanny-leicht.de.

Beratungslehrer

Die Beratungslehrkräfte, ab SJ2016/17 Herr Flurer und Herr Bossler, beraten Schüler/innen und Eltern bei individuellen Schulschwierigkeiten und bei der Schullaufbahnwahl. Kontaktaufnahme direkt über die Schülerin/den Schüler, eine Lehrerin/einen Lehrer, das Sekretariat oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Herren kommen vom Hegel-Gymnasium bzw. von der Schulpsychologischen Beratungsstelle.

Bibliothek

Die Bibliothek ist allen Schüler/innen einmal in der Woche während der großen Pause zugänglich. Der betreffende Wochentag wird am → Schwarzen Brett bekannt gegeben. Außerdem wird sie bei Bedarf von den Lehrkräften aufgeschlossen. Dort ist ergänzende Literatur zum Unterricht zu finden.

Bilingualer Zug
Seit dem SJ2012/13 gibt es am Fanny einen Englisch bilingualen Zug. Dieser richtet sich an besonders leistungsstarke Schüler/innen. In den Klassenstufen 5 und 6 werden Zusatzunterrichtsstunden in Englisch absolviert. In den Klassenstufen 7 (Erkunde), 8 (Erkunde, Geschichte), 9 (Biologie) sowie 10 (Gemeinschaftskunde, Biologie) findet der genannte Fachunterricht in Englisch statt.

Bogy
In der 10. Klasse führt jede Schülerin/jeder Schüler ein einwöchiges berufsorientierendes Betriebspraktikum durch. Es wird innerhalb des Gemeinschaftskundeunterrichts vorbereitet und anschließend reflektiert (u.a. wird Hilfestellung beim Finden des Wunschberufes gegeben, ein persönliches Stärken- und Schwächenprofil erstellt, verschiedene Berufsbilder vorgestellt, Bewerbungsmappen verfasst, Bewerbungsgespräche durchgeführt usw.).

Bonuscard
Seit 2008 gilt der Stuttgarter Gemeinderatsbeschluss, dass jede Stuttgarter Schule für die Schüler, deren Familien eine Bonuscard besitzen, jeweils 50,- € pro Kalenderjahr bekommt, außerdem sind diese Schüler berechtigt, ein Mittagessen für 1,- € zu erhalten.
Die Mittel, die die Schule für bonuscardberechtigte Kinder erhält, werden von der Schulleitung verwaltet. Sie stärken sie bei der Aufgabe, individuelle Benachteiligungen von Schülern aus einkommensschwachen Familien auszugleichen. Sie können beispielsweise verwendet werden für:

  • Nicht unter die Lernmittelfreiheit fallende schulische Materialien
  • Kopier- und Materialkosten
  • Bastelgeld, Projektkosten, Kosten für ergänzende Angebote
  • Schulische Veranstaltungen (Lerngänge, Exkursionen, Praktika)
  • Finanzierung von Ausflügen und Eintrittsgeldern

Die Abwicklung erfolgt auf Antrag der Eltern über das Sekretariat. Diskretion wird selbstverständlich gewährleistet. Es besteht seitens der Eltern kein Anspruch auf Auszahlung der 50,- € pro Kind.

Die Bezuschussung zum Mittagessen (Differenzbetrag zum regulären Preis wird von der Stadt übernommen) kann nur dann erfolgen, wenn das Kind eine Geldwertkarte besitzt und diese registriert ist. Alle notwendigen Informationen können Sie über das Sekretariat erfahren.
Die aktuelle Bonuscard muss jedes Schuljahr unaufgefordert im Sekretariat unserer Schule vorgelegt werden.

Cafeteria
„Cafeteria“

Computerraum
Der Computerarbeitsraum (R.412, 33 PCs) und ein neuer Mehrzweckraum (R.423, 17 PCs) bieten einerseits die Möglichkeit im Unterricht aller Fächer in Klassenstärke Unterricht am oder mit dem Computer (mit Internetzugang) zu erteilen. Andererseits ist dort außerhalb der Belegungszeiten nach Abschluss eines Benutzervertrages durch die Schüler/innen (und deren Eltern) „freier" Arbeitszugang zu Computer, email und Internet unter (stichprobenartiger) Aufsicht möglich (verantwortlich: Herr Häußler).

Digitales schwarzes Brett
Sowohl in der kleinen als auch in der großen Pausenhalle können sich die Schüler/innen auf Monitoren über den Vertretungsplan sowie über weitere wichtige, aktuelle Dinge aus dem Schulalltag informieren.

Ehemalige
Der Verein der Freunde des Fanny-Leicht-Gymnasiums hält Kontakte zu ehemaligen Schüler/innen. Außerdem gibt es auf der Homepage eine Plattform für Ehemalige. Zu wichtigen Schulanlässen (z.B. dem Schulfest) sind Ehemalige immer willkommene Gäste.

Elternabend
Zum Elternabend, genauer „Klassenpflegschaftsabend“, lädt der/die Klassenelternvertreter/in mindestens einmal im Schulhalbjahr alle Eltern der Klassenstufe ein. Die Elternabende bieten auch Gelegenheit, die Fachlehrer kennenzulernen.

Elternbeirat
Der Elternbeirat ist die Vertretung der Elternschaft. Er setzt sich aus den beiden Elternvertretern/innen der einzelnen Klassen zusammen und wählt aus seiner Mitte den/die Elternbeiratsvorsitzende(n) sowie einen/eine Stellvertreter/in. Der Elternbeirat nimmt gerne Wünsche und Anregungen aus der Elternschaft entgegen und ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu erreichen.

Elterncafé
Mit dieser Veranstaltungsreihe möchte der → Verein der Freunde Eltern und Lehrer in ihrer Erziehungsverantwortung stärken und ihnen das Wissen und die Kompetenzen ausgewiesener Fachleute zugänglich machen. Ca. zweimal im Jahr sollen dazu Veranstaltungen angeboten werden.

Elternpaten
Der erste Elternabend der neuen 5er-Klassen wird von erfahrenen Elternvertretern/innen – den Elternpaten – begleitet. Sie führen - gemeinsam mit der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer - die Wahl der Elternvertreter der Klassen durch und stehen dort und später beratend zur Verfügung.

Elternsprechtag
Der Elternsprechtag findet i.d.R. nach den Halbjahresinformationen an einem Samstag statt. Eine Voranmeldung bei mehreren Lehrkräften erfolgt auf einem Laufzettel, den die Eltern über die Schüler/innen zugestellt bekommen. Davon unabhängig kann jede Lehrkraft für eine individuelle Sprechstunde kontaktiert werden.

E-Mail-Verteiler
Seit dem SJ2014/15 wurde am Fanny ein Klassen- und Gremienmailverteilersystem implementiert mit dem Ziel, die direkte Kommunikation zu fördern. Dazu wurden - nach schriftlicher Zustimmung der Eltern - verschiedene Mailverteiler angelegt: z.B. eine Verteilerliste pro Schulklasse, eine Verteilerliste für den Elternbeirat. Somit können für die Schulgemeinde wichtige Informationen auf direktem Wege an die Eltern verschickt werden (z.B. von der Schulleitung oder den Elternbeiratsvorsitzenden). Die Eltern einer Klasse können in diesem geschützten Bereich untereinander kommunizieren. Die Information über die Rückgabe von Klassenarbeiten durch die Lehrkräfte erfolgt ausschließlich über diesen Weg. Entscheidende Voraussetzung für die Teilnahme ist eine gültige eMail-Adresse. Daher werden Eltern gebeten, jede Änderung der eigenen eMail-Adresse an die Klassenelternvertreter zeitnah zu melden. Zu beachten ist dabei, das hier nur eine Kommunikation in den gesamten eMailverteiler möglich ist und nicht mit einzelnen Parteien! 

Englandfahrt
Alle Schüler/innen der Klassenstufe 8 können an einem 5-tägigen Aufenthalt im Süden Englands teilnehmen. Die Anfahrt erfolgt per Bus. Die Schüler/innen werden bei Familien untergebracht. Während der fünf Tage werden verschiedene Exkursionen und Besichtigungen unternommen.

Fanny
„Fanny“ ist die umgangssprachliche Bezeichnung für unser „Fanny-Leicht-Gymnasium“. Mehr zum Namen und zur Geschichte des Fanny-Leicht-Gymnasiums finden Sie hier.

Fanny-Kult-Kino
Die SMV organisiert 1-2 mal jährlich in der Gymnastikhalle einen Filmabend, das Fanny-Kult-Kino (FKK). Es werden am späteren Nachmittag bis in den Abend hin­ein drei unterschiedliche Filme in der Gymnastikhalle gezeigt, die die Schüler/innen zu einem geringen Unkostenbeitrag altersentsprechend anschauen können.

Fundsachen
Wenn Etwas verloren ging, bitte beim → Hausmeister melden. Er schließt die Aufbewahrungsschränke auf. Kleidungsstücke etc. liegen auch im UG West (Bereich Ausgang Fahrradkeller) auf einem Tisch zur Durchsicht bereit.

GFS
GFS steht für „Gleichwertige Feststellung von Schülerleistung“. Dabei sollen die Schüler/innen ab Klasse 7 mindestens ein Thema je Schuljahr selbstständig er­arbeiten und ihre Ergebnisse darstellen. Die Fachlehrkräfte bieten dazu bis zu den Herbstferien  aus ihrem Unterrichtsfach Themen an, aus denen die Schüler/innen sich ihr Thema auswählen können, möglich sind auch schülereigene Themen. Bis zu den Herbstferien müssen alle Schüler/innen das Thema für ihre GFS mit der Fachlehrkraft ihrer Wahl ausgemacht haben. Die GFS wird wie eine zusätzliche Klassenarbeit gewertet.Sollte der/die Schüler/in die GFS computergestützt durchführen wollen, so gibt es hierzu einen Präsentationsleitfaden auf der Homepage.

Hausmeister
Die Hausmeister an der Schule arbeiten im Verbund (mehrere Hausmeister zuständig für mehrere Schulen). Die Kontaktaufnahme erfolgt daher am Besten über das Sekretariat.

Hausordnung
Die Hausordnung regelt das Verhalten im Schulgelände wie z.B. Handy- bzw. Smartphonenutzung, Fahrradstellplätze, Rauchverbot, Schulöffnungszeiten etc. Sie liegt der Infomappe bei und ist auf der Homepage in der jeweils aktuellen Ausgabe einsehbar.

Hauspost
Die Hauspost – die offizielle Informationsbroschüre am Fanny – erscheint zweimal im Schuljahr (Halbjahr und Schuljahresende). Sie wird über die Schüler/innen abgegeben und enthält zahlreiche Information rund um das aktuelle Schulleben. Die aktuelle Hauspost und auch ältere Ausgaben sind für registrierte Benutzer über die → Homepage abrufbar.

Homepage
Unter www.fanny-leicht.de finden Sie immer aktuell alle Informationen rund um unser Gymnasium, wie z.B. Terminplan, online Vertretungsplan, Veranstaltungshinweise, Projekte oder Arbeitsgemeinschaften. Auch ein eigener Chatroom für die Fanny-Schulgemeinde eingerichtet. Die Homepage wird laufend ausgebaut – ein Besuch lohnt sich.
Vertretungsplan, Hauspost und andere interne Infos sind nur für registrierte Benutzer abrufbar. Eine Registrierung ist für Schüler/innen des Fanny und deren Eltern problemlos möglich.

Infomappe
Bei der Einschulung in Kl. 5 erhalten alle neuen Schüler/innen eine Mappe, in der sich wichtiges Infomaterial für Schüler/innen und ihre Eltern befindet. Im weiteren Schulleben dienst diese Mappe als Pendelmappe, in der die Schüler/innen Informationsmaterial für ihre Eltern befördern.

Individuelle Förderung
Die individuelle Förderung umfasst die Bereiche Begabtenförderung, den Ausgleich von Schwächen sowie die Förderung von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund. Beispiele für Arbeiten der individuellen Förderung sind Betreuung von Wettbewerben, Auswahl/ Anmeldung/ ggf. Erstellen von Gutachten für Akademien oder Erstellen von "Portfolios" für Abiturienten/innen auf Anfrage. Weitergehende Informationen auf der  Homepage sowie an der Informationswand gegenüber dem Cafeteria-Eingang in der kleinen Pausenhalle.

Juniorfirma
Die Juniorfirma ist eine Schülerfirma, die aus Schüler/innen besteht, die einen Blick in das Geschäftsleben einer eigenen Firma werfen wollen. Dieses Projekt soll den Schüler/innen die Verantwortung und die Arbeit in einer Firma, und somit im späte­ren Geschäftsleben, darstellen. Zum Schluss bekommen die Teilnehmer von Junior ein Zertifikat, dass man erfolgreich an dem Projekt teilgenommen hat, das man später gut für Bewerbungen verwenden kann. Juniorfirma ist ein Projekt des Insti­tuts der deutschen Wirtschaft Köln. Mehr Informationen unter www.juniorprojekt.de.

Kernzeit
Kernzeit am Fanny bedeutet, dass es in der Regel Unterricht von der 2. bis zur 5. Stunde einschließlich gibt. Wenn eine Lehrkraft der 1./2. Stunde fehlt, beginnt also trotz Doppelstundenmodell der Unterricht in der 2. nicht erst in der 3. Stunde. Das kann durch Unterrichtsverschiebung organisiert sein, oder aber die Klasse bekommt Aufgaben und wird von einer Aufsicht betreut. Das gleiche gilt für die 5. Stunde.
Zu absoluten Stoßzeiten, z.B. während des Abiturs, kann von dieser Regel jedoch auch ausnahmsweise abgewichen werden.

Klassenpflegschaftsabend
→ Elternabend

Konflikte
Konflikte gehören leider auch einmal zum Schulalltag. Bitte versuchen Sie Konflikte erst direkt mit den Beteiligten zu klären, bevor die nächste Ebene eingeschaltet wird. Von Fall zu Fall ist es sinnvoll die Elternvertreter der Klasse zu informieren, um gleichartige Vorkommnisse koordiniert lösen zu können.
Bei Konflikten unter Schüler/innen stehen → Streitschlichter zur Verfügung. Sie werden vom → Beratungslehrer koordiniert.

Krankmeldung
Erkrankt Ihr Kind, muss dies spätestens am zweiten Tag dem Klassenlehrer mündlich, fernmündlich oder elektronisch mitgeteilt werden (siehe Schulordnung). Wird die Krankmeldung per mail vorgenommen, so muss dessen ungeachtet spätestens nach drei Tagen eine schriftliche Entschuldigung bei der Klassenlehrkraft eingehen. In jedem Falle empfiehlt es sich, über eine/n Mitschüler/in einen akuten Krankheitsfall mitzuteilen. Bitte rufen Sie nur im Ausnahmefall im Sekretariat an.

Lehrerkürzel
Damit die Erziehungspartnerschaft zwischen elternhaus und Schule gut funktionieren kann, ist ein konstruktiver Austausch zwischen Lehrkräften und Eltern von wichtiger Bedeutung. Jede Lehrkraft am Fanny ist erreichbar über folgendes eMail-Adressmuster: Lehrername (at) fanny-leicht.de oder Lehrerkürzel (at) fanny-leicht.de. Das Lehrerkürzel besteht i.d.R. aus 2-3 Buchstaben. Zu Beginn jedes neuen Schuljahres stellt die Schulleitung über den Elternbeirat eine Übersicht aller Lehrkräfte incl. Kürzel zur Verfügung.

Leitgedanken
In unseren von Schüler/innen, Eltern und Lehrkräften gemeinsam formulierten Leitgedanken sind die Ziele festgehalten, die wir als Schulfamilie für unsere Schule für wichtig halten. Die Leitgedanken liegen der Infomappe bei und sind auch auf der Homepage zu finden.

Lernen lernen
„Lernen lernen“ ist ein Kurs zu Lerntechniken, Zeitplanung und Vorbereitung auf Klassenarbeiten. Hierfür stehen in Klasse 5 zweimal sechs Wochenstunden zur Verfügung.

Mittagessen
→ "Treffpunkt Fanny"

Multibediaberater
Schüler/innen und Lehrkäfte können sich an den Multimediaberater Herrn Riesch, mit Fragen rund um dieses Thema wenden, u.a. auch wenn sie Beratung bei der Präsentation für ihre GFS benötigen.

Musik
Die Musik hat am Fanny eine sehr große Bedeutung. Das findet seinen Ausdruck in diversen Orchestern, Jazz-AGs und Chören, die häufig mit zum Teil hochkarätigen Aufführungen in Erscheinung treten. Konzerte finden u.a. in der Liederhalle, in Jazz-Clubs, in der evangelischen Stadtkirche Vaihingen und im Rudi Häussler Saal in der Schwabengalerie Vaihingen statt.
Etwa alle drei Jahre wird ein Großprojekt durchgeführt, in den vergangenen Jahren Musicals, an denen alle Kulturschaffenden der Schule beteiligt sind.

Nachmittagsbetreuung
Die Nachmittagsbetreuung richtet sich an die Klassen 5–7. Koordiniert wird sie von einer Lehrkraft und durchgeführt von Jugendbegleiter/innen sowie Schülermentor/innen. Das Angebot reicht von der Hausaufgabenbetreuung über Sport und Spiel bis zum Umgang mit dem Computer. Die Gruppengröße muss mindestens fünf Schüler/innen betragen. Details können dem Angebotsplan am Schuljahresanfang entnommen werden.

Parkplätze
Parkplätze sind am Fanny-Leicht-Gymnasium äußerst rar und liegen im Wesentlichen entlang der Häberlin-Straße an der Rückseite des Parks. An der Schulseite der Fanny-Leicht-Straße besteht Parkverbot. Dies ist insbesondere an den Elternabenden zu beachten!
Bitte nutzen Sie nach Möglichkeit das Fahrrad oder öffentliche Verkehrsmittel. Das Fanny ist über die Stadtbahnlinien U1, U3 und U8, die Buslinien 81 und 82 sowie über alle Linien am Vaihinger Bahnhof sehr gut erreichbar.

Patenschaft Schüler/in – Schüler/in
Jede/r Fünftklässler/in bekommt einen Schülerpaten aus der 10. Klasse am Anfang des Schuljahres als persönlichen Ansprechpartner an die Seite gestellt, um sich in der Schule schnell heimisch zu fühlen.

Politische Tage
Im Rahmen des Gemeinschaftskundeunterrichts nehmen die 10. Klassen i.d.R. an 2,5-tägigen „Politischen Tagen“ teil. Diese finden in verschiedenen Akademien in BaWü statt. Unter Anleitung von erfahrenem Akademie-Personal bekommen die Schüler/innen detaillierte Einblicke in unterschiedliche Fragestellungen des aktuellen politischen Lebens in der BRD.

Preise
Für gute Schulleistungen gibt es Preise und Belobungen für den einzelnen Schüler/die einzelne Schülerin am Ende eines Schuljahres.
Für besonderes Engagement für die Klassen- und/oder Schulgemeinschaft gibt es für jede Klasse einen Sozialpreis sofern Schüler/innen der jeweiligen Klasse sich diesbezüglich ausgezeichnet haben.
Zusätzlich gibt es zwei Schulpreise für besonderen Einsatz für die Schulgemeinschaft bzw. für soziales Engagement: Der sogenannte „Fanny-Preis" wird vom → „Verein der Freunde des Fanny-Leicht-Gymnasiums" verliehen, der „Sonderpreis der Schulleitung" von der Schulleitung. Mit dem „Fanny-Oscar“ würdigt darüber hinaus der Elternbeirat etwa alle zwei Jahre ein besonderes Engagement des Schulpersonals (z.B. Lehrkräfte, Hausmeister/-in) für die Schulgemeinschaft.

Runder Tisch
Der Runde Tisch wird im Schuljahr 2016/17 erstmalig ausgesetzt, um die Stellvertretenden Schulleiterin und das Abteilungsleiterteam zu entlasten.

SAK (Sozialer Arbeitskreis)
Der soziale Arbeitskreis hat es sich zum Ziel gesetzt, Kontakte zwischen Alt und Jung zu ermöglichen. Er ist eine Schule in der Schule, in der Alt und Jung miteinander und voneinander lernen. Ausführliche Hinweise auf diese, für unsere Schule wichtige Einrichtung, gibt es auf der Homepage.

Schließfächer
Am Fanny können ab 21,00 € pro Jahr die Schülerinnen und Schüler Schließfächer anmieten. Die Vermietung erfolgt über eine Fremdfirma. Das Mieten eines Schließfaches erfolgt problemlos im Internet über www.schliessfaecher.de.

Schüleraustausch
Für die Schüler/innen der Klassenstufe 9 bietet sich die Möglichkeit, an einem Schüleraustausch mit der französischen Partnerstadt von Vaihingen, Melun, teilzunehmen. Wer Russisch als 3. Fremdsprache gewählt hat, kann in Klasse 9/10 zum Schüleraustausch nach Moskau fahren. Wer in Kl. 11 den Seminarkurs Indien besucht, kann an einem Schüleraustausch mit unserer Partnerschule in Rajasthan teilnehmen.

Schulkonferenz
Die Schulkonferenz ist das höchste Entscheidungsgremium der Schule. Unter dem Vorsitz der Schulleitung werden dort wichtige Fragen des Schullebens besprochen. Sie hat zudem förmliche Entscheidungs-, Anhörungs- und Mitbestimmungsrechte in grundlegenden Fragen. Die Schulkonferenz fordert etwa Haushaltsmittel beim Schulträger an, entscheidet über den Unterrichtsbeginn oder erteilt ihr Einverständnis für eine neue Schul- und Hausordnung. Seit dem SJ 2014/15 setzt sich die Schulkonferenz drittelparitätisch aus Vertretern der Schule (Schulleiterin sowie 3 weitere Lehrkräfte), der Elternschaft (Elternbeiratsvorsitzende/r sowie 3 weitere Elternvertreter/innen) und der Schülerschaft (Schulsprecher/in sowie 3 weitere Schülervertreter/innen) zusammen.

Schullandheim
In der Regel fahren die Kinder der Klassenstufe 6 für fünf Tage ins Schullandheim. Dabei können die Reisen sowohl im Sommer als auch im Winterhalbjahr (Skischullandheim) durchgeführt werden. Das Schullandheim muss sich im Umkreis von etwa 300 km von Stuttgart befinden.

Schulordnung
In der Schulordnung ist alles festgelegt, was mit dem Unterrichtsbesuch zusammenhängt wie z.B. Krankmeldung, Beurlaubung etc. Sie liegt der Infomappe bei und ist auf der Homepage in der jeweils aktuellen Ausgabe einsehbar.

Schulradio
Seit 1999 gibt es am Fanny das von Schüler/innen als Arbeitsgemeinschaft gestaltete Schulradio, das in jeder großen Pause mit Musik, Spaß und Infos in der kleinen Pausenhalle auf Sendung geht.

Schulsanitätsdienst
Am Fanny gibt es einen Schulsanitätsdienst, der bei einem Unfall schnell und kompetent Hilfe leisten kann. Es handelt sich dabei um umfangreich ausgebildete Schüler/innen (ab Klasse 9), die während der Schulzeiten im Notfall über Handy erreichbar sind.

Schwarzes Brett
Die klassischen schwarzen Bretter hängen in der kleinen und großen Pausenhalle hinter Glas. Sie beinhalten Informationen für die einzelnen Klassenstufen, der SMV oder Hinweise auf Veranstaltungen. Darüber hinaus findet sich in der kleinen Pausenhalle  ein digitales schwarzes Brett mit dem aktuellen Vertretungsplan.

Sekretariat
Das Sekretariat ist von 9:15 bis 12:30 Uhr und von 13:00 bis 16:30 Uhr (Freitagnachmittag geschlossen) für Schüler/innen und Eltern geöffnet.
Wer sich telefonisch an das Sekretariat wendet, sollte die großen Pausen und die Zeit zwischen 13 und 14 Uhr meiden.

SMV
Die „SMV“, die Schülermitverantwortung, ist die Vertretung der Schülerschaft. Ihr Gremium ist der Schülerrat, dem die Klassensprecher/innen samt Stellvertreter/innen angehören. Der Schülerrat wählt die Schulsprecherin/den Schulsprecher samt Stellvertreter/in. Die aktuellen Ansprechpartner/innen entnehmen Sie bitte der Homepage. In der SMV können sich alle Schüler/innen engagieren – auch wenn sie nicht Klassensprecher/in sind.

Streitschlichter
Streitschlichter/innen gibt es seit vielen Jahren am Fanny: Diese wurden (und werden) hier zu „Mediatoren" für Schüler-Schüler-Konflikte ausgebildet; sie können (auch auf Anregung von Lehrkräften) von Schüler/innen in Anspruch genommen werden. Ziel der Streitschlichtung ist eine Problemlösung durch die Beteiligten im Konsens, i.A. in Form einer schriftlichen Abmachung; ggf. wird dadurch eine Schulsanktion vermieden (verantwortlich: die Beratungslehrkraft).

Suchtpräventionswoche
Die Suchtpräventionswoche wird in der 7. Klasse durchgeführt. Das Ziel ist, beim Klettern, Filme machen, Selbstverteidigung u.a. die eigenen Stärken zu spüren, über Probleme und Chancen, Grenzen und Träume nachzudenken und zu reden, sich bewusst zu machen, dass man sich für das eigene Leben entscheiden muss. „Leben statt gelebt zu werden"... und seinen Weg ohne Süchte zu gehen.

Studienfahrten
In Klassenstufe 11 (J1) werden am Ende des Schuljahres Studienfahrten zu verschiedenen Zielen angeboten. Die Studienfahrten sind eng mit dem Unterricht verbunden und werden von den Teilnehmer/innen i.d.R. durch Referate etc. vorbereitet. Sie dienen der Vertiefung des Unterrichtsstoffes und bieten die Möglichkeit zu einem Gemeinschaftserlebnis von Kursleiter/innen und Schüler/innen.

Telefonkette
Am Anfang eines Schuljahres wird für jede Klasse eine Telefonkette erstellt, über die plötzliche Unterrichtsausfälle (Entfall der 1. Stunde) innerhalb der Klasse wei­tergereicht werden. Bitte unterstützen Sie anfangs Ihre Kinder bei dieser Aufgabe – insbesondere, wenn mal die Nächsten in der Kette nicht erreichbar sind und die Folgenden ange­rufen werden müssen. Für Fächer mit ‚zusammengesetzten‘ Klassen, wie z.B. Religionsunterreicht, Fremdsprache, gibt es eigene Telefonlisten.

Treffpunkt Fanny
An vier Tagen der Woche (Mo. bis Do.) wird im „Treffpunkt Fanny“ seit 1989 ein frisch gekochtes Mittagessen für Schüler/innen und Lehrkräfte angeboten. Täglich stehen zwei Hauptgerichte zur Auswahl, eines davon vegetarisch, dazu immer ein frischer Salat und ein Dessert. Alle Speisen sind auch einzeln wählbar. Bezahlt wird per Chipkarte, die bei der Bank aufgeladen wird. In den Pausen gibt es Kuchen, Joghurt, Obst, belegte Brote, kalte und warme Getränke. Bezahlt wird per Chipkarte, die bei der Bank aufgeladen wird. Mehr unter: www.treffpunkt-fanny.de.

Verbindungslehrer
Die vom Schülerrat jährlich gewählten Verbindungslehrer beraten die SMV bei der Erfüllung ihrer Aufgaben. Sie sind nicht zu verwechseln mit dem → Beratungslehrer.

Verein der Freunde
Der „Verein der Freunde“ ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein zur Förderung des Fanny-Leicht-Gymnasiums bei der Ausstattung, von Schülerprojekten, der Schulgeländegestaltung und zur Unterstützung bedürftiger Schüler/innen. Er setzt sich aus Eltern, ehemaligen Eltern, Lehrkräften aber auch aus Dritten zusammen. Die Einnahmen bestehen aus Mitgliedsbeiträgen und Geldzuwendungen.
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Vertretungsplan (online)
Der Vertretungsplan ist am  digitalen schwarzen Brett sowie auf der Homepage (nach vorheriger Registrierung) zu finden. Jede/r Schüler/innen muss sich dort täglich informieren, welche Änderungen des Stundenplans für den aktuellen und nächsten Tag zu beachten sind.

White Boards
White Boards sind digitale, multimediale Tafeln. Im SJ2014/15 wurden in den beiden Erdkundenräumen die ersten beiden White Boards am Fanny in Betrieb genommen, die i.W. vom Verein der Freunde über Spendengelder finanziert wurden.

Wichtige Adressen und Links

Postadresse
D
iese Postadresse gilt auch für den „Treffpunkt Fanny“ (Cafeteria), den „Verein der Freunde“ sowie den Elternbeirat und die SMV.
Fanny-Leicht-Gymnasium
Fanny-Leicht-Str. 13
70563 Stuttgart-Vaihingen
Telefon:        0711-7356974
Fax:              0711-7356210
E-Mail:          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage:www.fanny-leicht.de

Treffpunkt Fanny
E-Mail:          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verein der Freunde
E-Mail:          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Elternbeirat
E-Mail:          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gesamtelternbeirat der Stadt Stuttgart (GEB Stuttgart)
                    www.geb-stuttgart.de

Landeselternbeirat
                    www.leb-bw.de

Kultusministerium Baden-Württemberg
www.km-bw.de
darunter „Infodienst Eltern“ (zweimonatlicher kostenloser Newsletter für Eltern), erreichbar unter
www.km-bw.de  Eltern  Infodienst Eltern