Die Theater AG, die Bühnenbild AG und die Technik AG

des Fanny Leicht Gymnasiums

laden herzlich ein zu den Aufführungen

Das kalte Herz

nach dem Märchen von Wilhelm Hauff

am 15., 16. und 18. März 2019

jeweils um 19 Uhr in der Gymnastikhalle

 

Über das Stück

Gibt man „Das kalte Herz“ in die Suchmaschine Google ein, zeigt die Trefferliste Theater von Konstanz bis Göttingen, von Aachen bis Cottbus, sowie mehrere Verfilmungen. Obwohl räumlich im Schwarzwald angesiedelt, scheint die Geschichte etwas Universelles zu erzählen, das offensichtlich gut in unsere Zeit passt.

Vielleicht ist es auch nur allzu offensichtlich: der armen Köhlerjunge Peter Munk, der sich mehr Geld und mehr Ansehen wünscht, aber das Gefühl hat, dies aus eigener Kraft niemals erreichen zu können nimmt die magischen Kräfte zweier Waldgeister zu Hilfe. Peter verkauft sein Herz, um stets die Tasche voller Geld zu haben, beim Glücksspiel zu gewinnen und das Mädchen seiner Wahl zu heiraten. Er gewinnt das gewünschte Ansehen, verliert aber jede Menschlichkeit.

Für die Theater AG war eine wichtige Frage: streben vor allem Männer nach Geld und Ansehen und verkaufen dafür ihr Herz? Und wie stellt man das dann dar, wenn in der Theater AG vor allem Mädchen und junge Frauen spielen? Und wie spielt man, dass sich jemand um gesellschaftlich aufzusteigen „Pferd und Wägelchen“ wünscht? Wäre es nicht realistischer, vor allem in Stuttgart, der Waldgeist brächte einen Porsche nebst Führerschein? Was genau bringt und heute das gewünscht Ansehen?

 

Mitwirkende

Adrian Becker, Leni Beinroth, Alexandra Buck, Liliane Dursun, Jonna König,

Sunna König, Paula Lück, Annika Müller, Diana Schreiber, Charlotte Seegers,

Franka Stäbler, Matthias Wagner, Finn Weber, Runa Weber

Licht und Ton: Georg Bechtgold, Marko Sommer

Kostüme: Ursula Donn

Bühnenbild: Andreas Nickel und die Bühnenbild AG

Spielleitung: Melanie Schmelcher

Eintritt

Erwachsene 5,-/Schüler ab 10 Jahren 3,-