Was passiert, wenn was passiert?

Was passiert, wenn sich ein Junge auf dem Schulhof verletzt, ein Mädchen plötzlich über starke Schmerzen klagt, oder irgendein anderer Notfall in der Schule aufkommt? Dann kommen wir, der Schulsanitätsdienst des Fanny-Leicht-Gymnasiums.

Nach der Alarmierung holen wir die Schüler/innen ab, bringen sie in den Sanitätsraum und führen dort ersthelfende Maßnahmen durch. In unserem Sanitätsraum haben wir Zugriff auf diverse medizinische Materialien, um die Schülerinnen und Schüler in der Schule versorgen zu können.

Wenn es nicht möglich ist, dass der verletzte Schüler/die verletzte Schülerin mit in den Sanitätsraum kommt, können wir auch mit dem nötigen Material  zur Einsatzstelle kommen und ihn/sie vor Ort behandeln.

Wir betreuen die Schülerinnen und Schüler dann, bis es ihnen besser geht und sie wieder in den Unterricht gehen können, bis sie abgeholt werden können oder bis andere nötige Schritte eingeleitet wurden.

Das Team des Schulsanitätsdienstes besteht aus Schülerinnen und Schülern des Fannys ab 14 Jahren bis in die Abiturstufe. Jeder, der zu unserem Team dazu gehören möchte, durchläuft vorher eine ausführliche Ausbildung, bevor er oder sie sich Schulsanitäter/in nennen kann. Diese findet in der Regel an Wochenenden oder in den Ferien statt und bereitet optimal auf ein breit gefächertes notfallmedizinisches Feld vor. Sie spezialisiert uns aber auch auf den Schulalltag, in welchem wir dann eingesetzt werden.

Außerdem bilden wir uns auf Tagungen, Workshops und eigens organisierten Fortbildungen regelmäßig weiter und trainieren den Ernstfall.

Bei diesen Aus- und Weiterbildungen werden wir von der Jugendgruppe der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. betreut.

In der Schule arbeiten wir außerdem eng mit den Schulsekretärinnen und den Lehrkräften des Fannys zusammen. In der Regel kommen Schülerinnen und Schüler, die unsere Hilfe brauchen, ins Sekretariat. Von dort aus werden die diensthabenden Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter über die Sanitätshandys alarmiert und können auch jederzeit aus dem Unterricht angefordert werden.

Das Sekretariat ist außerdem bei Bedarf für den Kontakt zu den Erziehungsberechtigten zuständig und koordiniert die entsprechenden Telefonate. Allerdings verfügen auch alle Lehrkräfte über die Telefonnummern der Sanitätshandys und können somit auch den Schulsanitätsdienst alarmieren.

Wenn es Euch nicht gut geht, könnt ihr uns persönlich oder die Lehrkräfte jederzeit ansprechen.

Jetzt wisst ihr, was passiert, wenn euch in der Schule etwas passiert.

Euer Schulsanitätsdienst am Fanny-Leicht-Gymnasium